Kontakt
× Schließen

Der Wasserkreislauf als Inspiration
für eine Kreislaufwirtschaft

DIE ZEIT DES ENGAGEMENT
UND DES HANDELNS

Der Hilferuf der Natur und die Ermahnung der Wissenschaftler waren noch nicht genug, um eine wirkliche Strategie zum Abwenden des Klimawandels auf die Beine zu stellen. Damit die Sensibilisierung nicht auf einer rein rhetorischen Ebene verharrt, müssen wir die Trägheit unserer Lebensmodelle durchbrechen und unsere Kräfte vereinen, damit auch die kleinen Gesten eines jeden Einzelnen zu einem großen Ergebnis und einem Vorteil für die Gemeinschaft führen.

DEN FUNKEN
DER VERÄNDERUNG ENTZÜNDEN

Für Claber ist der Respekt für die Natur Inspiration für sein tägliches Handeln, mit kohärenten und verantwortungsbewussten Verhaltensweisen. Von der Anschaffung von Technologien für die energetische Selbstversorgung hin zur Verwendung zertifizierter Rohstoffe, aber auch über die Organisation und Unterstützung von Initiativen und Veranstaltungen, die die Entwicklung hin zu einer zivilisierten und ökologisch nachhaltigen Gesellschaft fördern möchten.

AM URSPRUNG EINES MISSVERSTÄNDNISSES
KUNSTSTOFF IST NICHT GLEICH KUNSTSTOFF

Um eine echte kulturelle Veränderung anstoßen zu können, müssen wir Kunststoff, ein kostengünstiges und vielseitig einsetzbares Material, wirklich kennen und Falschinformationen durchschauen. Claber verwendet ausschließlich ungiftige Kunststoffe, die mit sicheren Verfahren hergestellt werden, um seinen Kunden hochwertige, langlebige und zu 100 % recycelbare Produkte bieten zu können. Weil Kunststoff noch immer das Potential hat, Kosten zu sparen und zugleich die Umwelt zu schonen.

EINE SCHULE DES WASSERS,
UM VON DER NATUR ZU LERNEN

Claber hat ein stillgelegtes Wasserkraftwerk saniert und wieder in Betrieb genommen, als Metapher für die Fähigkeit des Wassers, Energie und Leben zu erschaffen. Die Schule des Wassers ist ein Ort, wo man sich trifft und austauscht, ein Bildungs- und Informationszentrum sowie ein herausragendes Beispiel dafür, wie der Mensch die Natur auf intelligente, verantwortungsbewusste und nicht invasive Weise für sich nutzen kann. Ein ehrgeiziges Projekt, das der Region nach langer Zeit eine wertvolle Ressource zurückgibt.